Select Page

Naturfreunde-Tour am 16. September 2014

Endlich wieder Gelegenheit, mit NaturfreundInnen eine Tour zu machen. Wir treffen uns am späten Nachmittag. Auf der Zufahrt von Innsbruck begrüsst uns bei Jenbach ein herrlicher, das Inntal überspannender Regenbogen. Dann wird das Reden beim Zustieg im Gänsemarsch – es geht in Serpentinen steil bergauf – schon bald durch das Klappern der Klettersteigkarabiner abgelöst. Vor uns sind noch Kletterer in der Wand, was uns einen Steinschlagregen beschert. Es pfeift links wie rechts unangenehm vorbei. Dann folgt Begeisterung. Der griffige Fels mit wenigen Tritthilfen fordert auf Reibung Gehen ein. Der Blick wandert immer wieder aus der Vertikalen hinaus ins herrliche Land. Die Seen liegen uns zu Füssen und das schon abendliche Licht verzaubert alles. Nach den feinen Felsen folgen die gestuften Passagen. Nach dem Regensommer ist es erdig nass und das macht auch die Kletterei in den Felspassagen schwierig. Am Top verstauen wir unsere Klettersachen. Jetzt kommen die Stirnlampen zum Einsatz. So bewegt sich unsere kleine Karawane von Lichtpunkten durch das stockfinstere Bärenloch zurück ins Tal. Zusammensitzen, miteinander reden und lachen und die feinen Sachen aus der Wirtshausküche geniessen – so beschliessen wir unseren Tag.